Geschäftsleitung

Geschäftsleitung

Wir sind Teamplayer. Wir haben Freude an dem, was wir gemeinsam bewegen. Jeder bringt seine Talente und Erfahrungen ein, um täglich zu lernen und zu wachsen.

Marianne Obermüller – Gründerin und Geschäftsleitung

Marianne Obermüller ist Brückenbauerin zwischen Wirtschaft und sozialen Projekten. „Echte Innovation entsteht, wenn Wissen und Unternehmergeist, soziales Engagement und Kultur zusammenkommen“, sagt sie.

Sie ist eine “der” erfolgreichen Unternehmerinnen in Deutschland und Mitinitiatorin der Social-Business-Bewegung; sie vernetzt Geld und guten Zweck zu einer Win-Win-Situation und ebnet den Weg für einen geistigen Klimawandel hin zu mehr Empathie und Unterstützermentalität.

Diese Unternehmermentalität hat sie in vielen Branchen bewiesen. Unter anderem im Bereich Automotive, Bildung, Ernährung und aktuell im Bereich Gesundheit. Darüber hinaus war Marianne Vorstand der Auma Obama Stiftung.

Mit der Gründung der Earthrise möchte Marianne nicht nur ihre eigenen Projekte weiter treiben, sondern gemeinsam mit möglichst vielen Stakeholdern und Partnern aus Wirtschaft, Gesellschaft und den Regionen einen geistigen Klimwandel für eine prospektive Zukunft einleiten.

In Zeiten der Digitalisierung bieten kooperative Systeme und neue Denkmuster außergewöhnlich gute Chancen für einen geistigen Klimawandel bei gleichzeitiger prospektiver Entwicklung von Gesellschaft, Unternehmen und Regionen. Diese Chance jetzt zu nutzen und über alle Partner zu multiplizieren ist das Ziel von ihr und Earthrise.


Max Thinius - Futurologe und Geschäftsleitung

Max Thinius ist einer von Europas führenden Futurologen mit einem Fokus auf Gesellschaft, Nachhaltigkeit, Wirtschaft und Handel.

Seit 1988 untersucht Max die Effekte von technologischen und kulturellen Entwicklungen auf unsere Gesellschaft und wie eine prospektive Gemeinschaft entstehen kann. Daraus entstanden ist seit sechs Jahren eine Studie und Zukunftsszenarien in denen Max nicht nur die „Fachleute“ befragt, sondern auch die Zivilgesellschaft über die Notwendigkeiten für eine prospektive Zukunft für alle.

Ganz fachlich gesprochen setzen Max sich in tri-sektoralen Modellen (im Zusammenspiel von Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft) für einen „geistigen Klimawandel“ ein, ein neues ethisches Verständnis für ein integrales Miteinander. Integral heißt dabei: Alles was in diesen tri-sektoralen Modellen entsteht muss einen positiven Effekt auf die Gesellschaft und jeden Stakeholder haben.

Max ist heute Futurologe mit Auftritten in ganz Europa, war "Co-Creator" eines nachhaltigen Investmenthauses, hat die erste internationale Finanz-Rating-Agentur mit aufgebaut und steckt heute über tri-sektorale Prozesse mitten in der Innovation des Food- und Gesundheits-Marktes. Dabei arbeitet er für verschiedene Unternehmen im DAX wie Mittelstand, politische Parteien und Handels-Verbände.

Earthrise verbindet für Ihn die verschiedenen Punkte seines bisherigen Tuns zu einem neuen integralen Ganzen.


Beratung

Potenzialentwicklung

Produkte